petermann_lesungmainz

BUCHMESSE › Barbara Petermann stellte „Elisa verschwindet“ vor

„Das schwer Abzeptierbare akzeptieren“.

BUCHMESSE › Verlegerin Barbara Petermann stellte „Elisa verschwindet“ vor.

Autor:Ralph Keim. In: Die Lokale. April 2016.

Lesemeile auf der Hirschbrücke

Lesungen für Kinder und Jugendliche

Brückenaufgang Süd

Samstag, 11. Juli 2015

Unbenannt

15.55 Uhr

Tamara Golubovic liest aus Vesna Aleksic, „Ich heiße Jelena Schumann„.

 

Unbenannt1

John Kendrick Bangs: Die Runde der allwissenden Gentlemen

Pressemitteilung: Benjamin Alt

 

Jeden Morgen wird der Frühstückssalon von Frau Smithers’ exklusiver Pension für Gentlemen zum Schauplatz erbitterter Gefechte. Die Dauergäste der Pension – allesamt gebildete Herren fortgeschrittenen Alters – haben es auf einen jungen Börsenmakler abgesehen, der ebenfalls im Hause wohnt und aufgrund seiner „Ansichten“ von allen nur „der Idiot“ genannt wird. Grund genug dazu scheint es zu geben, denn er verfügt weder über die Universitätsausbildung seiner Tischgefährten noch über deren Lebenserfahrung, was ihn jedoch keineswegs davon abhält, letztere regelmäßig in kompromittierende Diskussionen zu verwickeln. Vor allem an Sonntagen, wenn das Wetter schlecht ist und Ablenkung rar, können sich weder der Idiot noch die anderen Gäste der Verlockung verbaler Duelle erwehren – welche zumeist völlig anders ausgehen, als es sich die Kontrahenten vorgestellt haben.

Die Runde der allwissenden Gentlemen zeugt mit großem Wortwitz von der Macht der Sprache. Die kurzweiligen Dialoge der Kontrahenten stellen Hierarchien und vorgefertigte Denkweisen auf den Kopf – das Werk ist nicht zuletzt eine humorvolle, aber bissige Gesellschaftskritik, die dem Klein-, Groß- und Bildungsbürgertum auf herrlich ironische Weise seine Grenzen aufzeigt und auch heute, ein Jahrhundert nach seiner Erscheinung, erstaunlich relevant und brandaktuell bleibt.

 Bangs, Cover 1_HP

John Kendrick Bangs wurde am 27. Mai 1862 als Sohn eines Juristen in Yonkers, New York, geboren. Während seines Studiums wurde er Redakteur des Literaturmagazins der Columbia-Universität und schrieb Kurzgeschichten für Humorzeitschriften. 1884 brach er sein Jurastudium ab und wurde Mitherausgeber der Zeitschrift Life. Im Laufe seiner journalistischen Karriere führte er die Humor- und Satireredaktionen von Harper’s, Munsey’s, New Metropolitan und Puck. Mit Büchern wie The Dreamers: A Club, The Inventions of the Idiot oder Three Weeks in Politics etablierte sich Bangs als einer der wichtigsten politischen Satiriker und Gesellschaftskritiker seiner Zeit. Er starb am 21. Januar 1922 in Atlantic City, New Jersey.

Benjamin Alt, Politikstudent an der Woodrow Wilson School of Public and International Affairs der Universität Princeton, N.J., übertrug John Kendrick Bangs’ Roman ins Deutsche.